Illustration von sehr kleinen Personen, die auf einem Laptop stehen. - Padlet Schule Tatyana Bezrukova/iStock/Getty Images Plus
Tools | Digitalisierung | Unterrichtsdurchführung

Padlets im Schuleinsatz

Yasmine Aissaoui
Lesedauer ca. 7 Minuten

Homeschooling ist und bleibt auch weiterhin Thema – umso besser, wenn digitale Werkzeuge und Methoden neue Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung bieten! Eine solche ist die digitale Pinnwand. Wie die analoge Version im Büro oder im Haushalt eine große Hilfe ist, sich Dinge zu merken, kann die digitale Pinnwand auch in der Schule und im Unterrichtsgeschehen ihren Zweck erfüllen und vielfältig eingesetzt werden. Lernende und Lehrende können hier wichtige und nützliche Informationen hinterlegen. Das Padlet oder auch digitale Pinnwand ist ein Werkzeug, auf dem Texte, Bilder, Videos, nützliche Links, Sprach- oder Bildschirmaufnahmen und selbstangefertigte Zeichnungen abgelegt werden können. Prinzipiell können Inhalte jeglicher Art eingebunden und verlinkt werden, viele Einzelbausteine ergeben dann ein inhaltliches Gesamtbild. Für den Einsatz im Unterricht und darüber hinaus eignet sich das Padlet sehr gut. So können Sie nach Unterrichtseinheiten thematische Ablagen schaffen, Sie können mit Ihren Schülerinnen und Schülern gemeinsam Materialien sammeln und auch im Kollegium können Sie gemeinsam mit dem Padlet arbeiten. Im Folgenden werden die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten näher erläutert.


     Achtung
: Padlet darf nicht in allen Bundesländern an Schulen eingesetzt werden. Eine Alternative bietet TaskCards.

 

Die Nutzung der App Padlet

So wie die analoge Version, sollte natürlich auch die digitale Pinnwand regelmäßig aktualisiert werden – schließlich geht es um eine zentrale Informationsstelle für vielfältige Nutzende. Änderungen und Anpassungen können beim Padlet von verschiedenen Computern vorgenommen und live mitverfolgt werden.
Die Anlegung eines Padlets ist einfach und erfolgt in den im Folgenden erläuterten vier Schritten:
  1. Strukturvorgabe erstellen:
    Inhalte können auf unterschiedliche Art und Weisen angeordnet und dargestellt werden.

    Padlet Schule

  2. Schülerinnen und Schüler einladen:
    Dies kann unter anderem über ein QR-Code geschehen. Ab diesem Zeitpunkt hat die Schülerschaft die Möglichkeit Inhalte hinzuzufügen, zu kommentieren und Änderungen in Echtzeit vorzunehmen.
  3. Inhalte posten:
    Fotos, Dokumente, Links, Videos, Sprachaufnahmen etc. können hinzugefügt werden, um die Texte lebendiger zu machen.
  4. Inhalte teilen:
    Nachdem die digitale Pinnwand oder auch das Plakat fertiggestaltet wurde, kann im letzten Schritt das Padlet mit Freunden, der Klasse oder den Lehrerinnen und Lehrern geteilt werden.

Tipp

So funktioniert das Padlet
Im Online-Portal www.raabits.de unter dem Modul „Lehrerleben“ finden Sie einen Beitrag zum Thema: „Neue Medien zur Individualisierung einsetzen: Kollaborativ und gestalterisch arbeiten – Das „Padlet“ im Unterrichtseinsatz“.
Darin finden Sie genauere Informationen zum Preis, Verfügbarkeit, eine Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer digitalen Pinnwand, Anmeldung und Sicherung der Inhalte.

Im Folgenden werden die wichtigsten Punkte zum Padlet auf einem Blick zusammengefasst:

Padlet Schule
Padlet Schule

Der Einsatz und die Anwendungsmöglichkeit im Unterricht

Das Padlet kann nicht nur auf unterschiedlichen Arten und Weisen entweder im Präsenz- oder Fernunterricht eingesetzt werden, sondern auch für verschieden Unterrichtsfächer. Dabei bietet das Programm diverse Vorlagen an, die je nach Unterrichtsinhalt und -situation ausgesucht und genutzt werden können. Die Kartenfunktion kann zum Beispiel im Fach Erdkunde genutzt werden, die Timeline für historische Ereignisse in Geschichte, die Regalfunktion kann für den Auf-bau der Grammatik in Englisch oder Französisch und das Storyboard kann in Deutsch für Geschichtserzählungen genutzt werden. Sieben weitere Möglichkeiten der Nutzung sind im Folgenden dargestellt:

  1. Informationen sammeln: Mit dem Padlet ist es möglich unterschiedliche Informationen ähnlich einem Brainstor-ming zu sammeln, so dass Inhalte übersichtlich strukturiert werden können.
  2. Ergebnisse sammeln: Das Zusammentragen und Präsentieren von Ergebnissen kann mit dem Padlet mit einer Sterne- oder Like-Bewertung, Kommentierung und Überarbeitung verknüpft werden.
  3. Inhalte reaktivieren: Schüler und Schülerinnen haben mit dem Padlet die Möglichkeit ihr Vorwissen zu einem Stundenthema zusammenzutragen. Durch die digitale Pinnwand kann der Wissenstand dokumentiert werden und Wiederholungsbedarf angezeigt werden.
  4. Projekte planen: Durch unterschiedliche Vorlagen können auch Kursfahrten geplant werden, indem in der Karte Bilder, Texte und nützliche Links gespeichert, jederzeit ergänzt und aufgerufen werden können.
  5. Protokolle führen: Ebenfalls können – beispielsweise in den Naturwissenschaften – Protokolle angefertigt wer-den, so dass im Verlauf des Experiments die Bilder eingefügt, die Protokolle gefertigt und anschließend der Klasse zur Verfügung gestellt werden können.
  6. Feedback sammeln: Zum Stundenende können Schülerinnen und Schüler im Padlet eintragen, was sie Neues ge-lernt haben, wo Fragen offengeblieben sind und was sie gerne vertieft haben möchten. Auf dieser Grundlage kön-nen Lehrerinnen und Lehrer die Folgestunde planen.
  7. Brainstorming strukturieren: Abgesehen vom Unterricht kann ein Padlet auch in Konferenzen, Fortbildungen und bei Elternabenden genutzt werden, um Ideen zu sammeln und ein Brainstorming zu strukturieren.

Unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von Padlets

Einsatz des Padlets als Rahmenplan

Das Padlet kann zudem auch fächerübergreifend eingesetzt werden – zum Beispiel in Form eines Rahmen- bzw. Lehrplans. Dieser in allen Fächern erstellt, um Lerninhalte und Lernziele nach Schuljahr systematisch zu erfassen. Jedoch zeigte sich in den letzten Jahren häufig das Problem, dass diese Lehrpläne nicht regelmäßig aktualisiert worden sind und sie in Papierform oder als Word-Datei nicht die Möglichkeit gegeben haben, aktuelle Links, Arbeitsblätter, Videos, Bilder etc. abzulegen.

Einsatz des Padlets als Dateiablageorte

Mit Hilfe des Padlets sind Dateiablagen zu einem bestimmten Fach oder Themengebiet einfach zu gestalten und bieten den Lehrkräften eine gute Möglichkeit, den Unterricht kreativer zu gestalten. Diese Art der Nutzung des Padlets bringt vor allem den Lehrenden eines Fächerverbunds die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen ohne das Inhalte immer wieder von jedem einzeln vorbereitet werden muss. Eine arbeitsteilige Vorbereitung und Aufteilung der Themen ist einmal notwendig, damit das Padlet in den nächsten Jahren genutzt werden kann. Dabei ist die Aktualisierung immer wieder erforderlich, um das Tool auch sinnvoll und effektiv nutzen zu können.

So können Sie von Zuhause aus das Padlet mit Inhalten und Materialien füllen, so dass diese Ihre Vertretung oder auch die Schülerinnen und Schüler in Echtzeit erhalten.

Auch bei Veränderungen im Kollegium bietet das Padlet Vorteile. So gibt es mit Hilfe der digitalen Pinnwand die Möglichkeit, dass sich (neue) Fachkolleginnen und Fachkollegen einfach in die Thematik einarbeiten und gegebenenfalls diese Pinnwand mit eigenen Beiträgen ergänzen.

Ebenso bei der Neuerung, die ab dem Schuljahr 2020/2021 eingeführt wurde, ist das Padlet eine sinnvolle Ergänzung. Von nun an werden ebenfalls in den Wahlpflichtfächern schriftliche Prüfungen abgelegt. Die Prüfungsordnung gibt zum Beispiel Im Fach Alltagskultur, Ernährung und Soziales (AES) vor, dass alle Inhalte von Klasse 7-10 in der Prü-fung abgefragt werden. Jetzt ist die Frage, wie die Inhalte am besten abgespeichert werden können, damit die Schüler in der 10. Klasse die Inhalte und Themen der 7., 8. oder 9. Klasse wiederholen können. Mit der digitalen Pinnwand können die abgespeicherten Pinnwände der letzten Jahre aufgerufen werden und auch von den Schülern und Schülerinnen per Link freigegeben werden, damit alle darauf einsehen können. So können die Lernenden eines Faches ihre eigene Materialsammlung ergänzen und auch die Inhalte wiederholen oder vertiefen.

Schritt für Schritt: Das Padlet als Rahmenplan nutzen

Wie die digitale Pinnwand als Lehrplan genutzt und auch erstellt werden kann, wird nun Schritt für Schritt erklärt:

Schritt 1: Registrierung und Lizenzen

Die Registrierung erfolgt über die Webseite www.padlet.com. Dabei kann zwischen zwei Optionen gewählt werden: Entweder Sie entscheiden sich für den kostenlosen Zugriff und können insgesamt drei Padlets erstellen oder Sie entscheiden sich für die Vollversion und zahlen dafür einen monatlichen Beitrag. Nach der Registrierung erscheint folgende Startseite:

Padlet Schule

Schritt 2: Formate und Templates

Anschließend werden unterschiedliche Formate angeboten. Für die Erstellung des Lehrplans ist das Regal am effektivsten, um die Inhalte in Spalten anzuordnen.

Padlet Schule

Schritt 3: Gestaltung der digitalen Pinnwand

Nun kann die eigene digitale Pinnwand selbst gestaltet werden. Dazu ist auf der rechten Seite ein Tool angezeigt, damit die Seite modifiziert werden kann, indem der Hintergrund, die Schriftart, der Titel, das Farbschema etc. verändert wird.

Padlet Schule

Schritt 4: Die Pinnwand befüllen

Anschließend kann die Pinnwand mit Inhalten gefüllt und beliebig gestaltet werden. Dazu kann mit dem „+“- Zeichen der Titel der Spalte eingefügt werden, Inhalte niedergeschrieben und durch die unterschiedliche Symbolik entweder die Dateien hochgeladen oder Links eingefügt usw. werden. Durch das Klicken der drei Punkte werden weitere Optio-nen dargestellt, um die Seite inhaltlich zu optimieren.

Padlet Schule

Schritt 5: Medien hinzufügen

Hier sehen Sie ein Beispiel für die Themen der Klasse 7 in AES (Alltagskultur, Ernährung und Soziales), bei dem das Regalformat genutzt wurde. Unter dem Thema „Essen ist mehr als satt werden“ ist ein Arbeitsblatt angefügt, welches die Schülerinnen und Schüler zu dem Thema bearbeiten sollen. Zum zweiten Thema „Überlegt konsumieren“ ist ein Zeitungsartikel eingefügt, die die Schüler und Schülerinnen als Zusatzinformation lesen sollen. Das dritte Thema „Ein Problem und viele Lösungen“ hat zum einen die Buchseite als Quelle und ein YouTube Video, das man sich dazu anschauen kann. Weiterhin findet man in der vierten Spalte ein Bild, welches die Lernenden anschauen und interpretieren sollen.

Auf dieser digitalen Pinnwand sind nun unterschiedliche Medien dargestellt, auf die sehr schnell zugegriffen werden kann. Falls weitere Themen geplant sind und eingebettet werden sollen, kann durch den Button „Spalten hinzufügen“ eine weitere Spalte mit Themen gefüllt werden.

Padlet Schule

Schritt 6: Das Padlet teilen

Ist die Erstellung der Pinnwand fertig, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten das Padlet zu teilen. So kann auf dem Button „Teilen“ zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten ausgewählt werden.
  • Mitglieder hinzufügen: Mitglieder können per Name, Nutzername oder E-Mail-Adresse hinzugefügt werden. Dabei müssen diese Mitglieder schon registriert sein.
  • Teilen: Der Link kann in der Zwischenablage gespeichert werden, um es auf unterschiedlichen Portalen mitzuteilen. Weiterhin kann ein QR-Code zum Verteilen erstellt werden oder sogar per E-Mail versendet werden. Auch ein Teilen über Google Classroom, Twitter und Facebook ist möglich.
  • Exportieren: Die Digitale Pinnwand kann sogar als Bild, PDF, CSV oder Excel-Tabelle gespeichert werden und mit der Druckerfunktion auch ausgedruckt werden.
Padlet Schule

Nach diesem Prinzip ist es auch möglich unterschiedliche Padlets zu erstellen. Ist jedoch in der freien Version die Anzahl von 3 schon erreicht, so ist es möglich ein Upgrade durch die Zuzahlung hinzuzubuchen oder ein bestehendes Padlet wird gelöscht, sodass dies wieder genutzt werden kann.

Padlet Schule